Wetter

Laden ...

GC St. Pauli rockt zwei Tage die Golfanlage in Bad Salzuflen

Ein wohl organisiertes, sympatisches und buntes Golfervolk vom GC St. Pauli mischte sich am Sonntag,16.06. und am Montag, 17.06. mit PROS und Amateuren aus ganz Deutschland, um zwei Tage lang den Golfplatz in Bad Salzuflen vom Feinsten zu rocken. Die berühmt berüchtigte Knutschkugel mit dem historischen S-Klasse Benz aus Hamburg parkte an Tee 1. Über eine Musik-Zapfanlage wurde für die durstigen Golfer frisches Bier ausgeschenkt und ordentliche Musik aufgelegt, auf der Bahn fünf gab's zum Nearest to the Pin noch einmal Nachschub sowohl für die Kehle als auch für die Ohren.
Die PROS hatten sich beim PROAM ihre Teams selbst zusammengestellt und gingen per Kanonenstart auf die ersten 9 Löcher. Nach dem Mittagessen erspielten die PROS dann wiederum auf den ersten 9 Bahnen per Skin's Game ihr Preisgeld, während sich die Amateure auf den hinteren 9 Löchern als Texas Scramble gute Platzierungen fürs Team erspielten.  Nach den beiden anstrengenden Runden, der Lorenz brannte unermütlich vom Himmel, kamen alle Jungs und Mädels auf der Terrasse zum Schnitzelbufett und kühlem Astra zusammen und Turnierorganisator und Gründer des GC St. Pauli Hanjo Nehl übergab die attraktiven Preise für Teams und Einzelspieler. Alle waren sich am Ende der Veranstaltung einig, dass dieses Turnier zwar zum ersten aber ganz gewiss nicht zum letzten Mal in Bad Salzuflen stattgefunden hat.


TERBERGER 2019 zum 49. Mal in Bad Salzuflen ausgetragen

Das vom Gründungspräsidenten Wilhelm Terberger ins Leben gerufene Netto-Turnier wurde in diesem Jahr wieder einmal von einem jungen Neugolfer gewonnen - ganz wie Herr Terberger sich das damals gewünscht hat.

Gleich an seinem ersten offiziellen Turnier nach der Platzreife konnte Maximilian Schröder zeigen, dass er den Golfsport schon richtig gut beherrscht. Mit sagenhaften 45 Nettopunkten konnte er das erfahrene Teilnehmerfeld hinter sich lassen und den Terberger Gedächtnispreis mit nach Hause nehmen. Sein neu erspieltes Handikap ist ab sofort -36. Ebenfalls platziert waren v.l. Ove Esmarch (3. Netto A), Kornelia Budde (!. Brutto Damen), Malte-Frederik Sturm (1. Brutto Herren), Magnus Korff (2. Netto A), Margarete Plöger (1. Netto A), Oliver Jackl (1. Netto B) und Udo Fuhrmann (3. Netto B).


BMW International Golf Cup 2019
präsentiert von B&K Bad Salzuflen zum vierten Mal ein großer Erfolg

Bei diesem äußerst attraktivenAusscheidungsturnier geht es vorrangig um eine Nettoplatzierung in den Klassen A und B. Diese sind vom Veranstalter vorgegeben: Herren A bis HCP - 12,4; Herren B bis 28,4. Bei den Damen gibt's sogar nur eine Klasse bis HCP -28,4. Der "Rest" spielt in der Sonderwertungsklasse C gemischt bis HCP - 36,0. Wer hier siegt, fährt garantiert im Herbst nach München - und vielleicht von dort weiter nach Sylt und in die große, weite Welt des Weltfinales.

Nun ja, so weit, so gut. Immerhin gibt's keinen Doppelpreisausschluss. Also auch ein Bruttospieler hat die Chance auf einen Sieg.
In der Herrenklasse A gewann Axel Schröder die Reise nach München.
Herrenklasse B konnte Carsten Fasse für sich entscheiden.
In der Damenwertung gewann Kirsten Osterhage und als zweite Dame fährt Cora Uccelatore als Siegerin der Klasse C mit in die Bayernmetropole.

Außerdem war es ein rundum gelungener Golftag Dank des riesigen Engagements des Teams Autohaus B&K Bad Salzuflen an dessen Teamspitze Lydia Neumann alles perfekt bis ins kleinste Detail geplant hatte. Danke dafür!