Uli Stein-Charity Turnier 2.0

Zum zweiten Mal wurde das Mega-Event „Uli-Stein and friends“ auf der Anlage des Golf- und Landclub Bad Salzuflen vom Staatsbad Salzuflen ausgerichtet. In diesem Jahr kamen neben prominenten Golferinnen und Golfern aus Funk, Fernsehen, Politik und Kultur wie Wolfgang Bosbach, Birgit Lechtermann und Manfred Kaltz, auch namhafte Sponsoren. BRAX, das Golfhouse in Bielefeld, die Obstkiste Wertenbach, Fachingen und viele mehr sorgten für ein Wohlfühlklima von der ersten Minute an.
Insgesamt wurden von den Promi-Golferteams am Ende 28.000 EUR für den guten Zweck gesammelt.

Einer der Superpreise war unter anderem ein Einfamilienhaus von Fingerhaus im Wert von 200.000 EUR bei einem „Hole-in-one-Treffer“ auf der Bahn 5, einem 171 bzw. 152 Meter langem Par 3. Mit einem Schlag zum neuen Eigenheim, für diesen Nervenkitzel sorgte das Sponsorenehepaar Skroch höchstpersönlich. Leider ist es keinem der Spielerinnen und Spieler gelungen, ein Ass zu schlagen.

Wer mit seinem Partner im Auswahldrive ein paar Schläge mehr benötigte, konnte immerhin noch phantastische Reisen in angesagte Hamacher-Golfresorts in Tirol oder auf Mallorca gewinnen. Zudem wurden hochwertige Preise durch den bekannten „Bares für Rares“-Auktionator Sven Deutschmanek für den guten Zweck verlost. Selbst Horst Lichter hatte in seiner privaten Sammlung gestöbert und zwei Automobil-Schätzchen zur Auktion beigesteuert. Ein Pferd aus GFK mit allen Unterschriften der teilnehmenden Gäste, eine Ebel-Uhr, ein Strandkorb der Firma Lünse, das Original Filmplakat von „Giganten“ mit James Dean, ein hochwertiges Metallbild, eine tolle Designer-Lampe aus den Bielefelder Werkstätten, insgesamt ersteigerten die Gäste für den guten Zweck 15.000 EUR.

Für den kulinarischen Höhepunkt am Abend sorgten die beiden Sterneköche Alexandro Pape (ehemals Fährhaus, Sylt) und Holger Bodendorf (Landhaus Stricker, Sylt). Austern, Champagner und Kaviar rundeten den Genuss des gelungenen Golftages ab.

Die Siegerehrung am Abend moderierte der Fußball-Europameister von 1996 Thomas Helmer. Der ehemalige Bayern und BVB-Profi kam extra aus München eingeflogen, um mit Uli Stein und Kurdirektor Stefan Krieger die Sieger zu ehren.

Die Ergebniss als Download